unERHÖRT!










WIO meets XU FENGXIA


Gleich zu Beginn des Jahres 2016 kommt es wieder zu einem Highlight in der Geschichte des "Wuppertaler Improvisations Orchesters" (WIO). Acht Jahre nach seiner Gründung erfolgt die Kooperation mit der chinesischen Musikerin Xu Fengxia, die die Guzheng spielt (die chinesische Brettzither).

Xu Fengxia studierte an der Musikhochschule in Shanghai und lebt seit 1991 in Deutschland. Sie arbeitet u.a. mit dem Nieuw Ensemble Amsterdam, der Bremer Kammerphilharmonie und dem Ensemble recherche, die auf die Interpretation zeitgenössischer Musik spezialisiert sind. Seit 1995 wirkte sie in Peter Kowalds Global Village Ensemble mit, wo sie Erfahrungen mit freier Improvisation sammelte. Daneben hat sie mit ihrer Zusammenarbeit mit dem Sitarspieler Subroto Roy Chowdhury und dem Tablaspieler Saibal Chatterjee auch die Grenzen zwischen chinesischer und indischer Musik überschritten. Zudem ist sie im Trio mit Wu Wei und Günter Baby Sommer aufgetreten. Im „Wuppertaler Improvisations Orchester“ wird sie als Solistin präsentiert.

Das WIO besteht aus einem Pool von mehr als 30 Musikerinnen und Musikern, deren musikalische Herkunft von der Klassik über den Jazz bis zur Freien Improvisation reicht. Die Mitglieder des WIO leben und arbeiten in verschiedenen Städten in NRW.

Freitag, 15.01.16 | 20.30 Uhr