unERHÖRT!










A Transylvanian Concert

Albrecht Maurer
Violin
Mat Maneri Viola
Lucian Ban Piano

Mit Lucian Ban und Mat Maneri kommen zwei hochkarätige Gäste aus New York zu Besuch. Sie spielen einige Duo Stücke ihres ECM Albums Transylvanian Concert mit starken rumänischen Wurzeln, wofür sich in erster Linie der aus Rumänien stammende Pianist Lucian Ban verantwortlich zeigt. Im Trio haben die beiden zusammen mit Albrecht Maurer mittlerweile ebenfalls eine CD herausgebracht „Fantasm“ und diverse Konzerte in Europa und den USA gegeben. Heute spielen sie Kompositionen von Albrecht Maurer, tauchen tief in die europäische Musikavantgarde ein und interpretieren seine Arbeiten mit rumänischem Flair und NYC Downtown Skronk.

A-Train, Berlin:
„Die drei Musiker bieten ein lyrisches und doch kraftvolles Programm mit reichen Stimmungsbildern aus Transsilvanien und dem Flair der New York Down Town Avantgarde. Verziert wird Ihre Musik mit Begriffen wie «sound fractals, microtonals, jazz musings, nyc downtown skronk, 20th century european classical oder sounds of repose». Die beiden Anfang-40-Jährigen New Yorker sind auf dem Höhepunkt ihres Schaffens und treffen in Albrecht Maurer einen kongenialen Vertreter der europäischen Musikavantgarde. Der in Brooklyn lebende rumänische Pianist und Komponist Lucian Ban, mehrfach mit dem Titel «Bester europäischer Jazzmusiker» des Hans Koller Preises ausgezeichnet, hat in New York mit allen Größen der Improvisationsszene gearbeitet und wie Mat Maneri etliche Veröffentlichungen vorzuweisen. Dieser hat nach einer klassischen Violin-Ausbildung mit der Bratsche im Jazz Furore gemacht.“

Unterfahrt München:
„... Zusammen mit dem Geiger Albrecht Maurer spielen sie ein lyrisches und doch kraftvolles Programm, mit reichen Stimmungsbildern aus Transsilvanien und dem Flair der New Yorker Downtown- Avantgarde.“

Ken Waxman, jazzword.com:
Playing as a duo or in larger ensembles, Maneriand Ban have proven that they’re excellent interpretersof each other’s ideas. Maurer’s sympathetic partnership makes this trio expansion even more imposing

David Kunian, Downbeat:
"This is a record that incorporates space and stillness without ever being still“

Donnerstag, 05.05.16 | 17.00 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung durch das Rumnänische Kulturinstitut Berlin.